Ein Schatz aus dem Wald -

 

vielseitig, gesund und vor allem verführerisch lecker: Tannenspitzensirup von Sonnenkiefer entsteht nach einem fast vergessenen Familienrezept in bester handwerklicher Tradition. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe so weit wie möglich erhalten. Die jungen Spitzen der Rotfichte enthalten Vitamin C, Pro-Vitamin A, Bornylacetat, Cymol und andere Stoffe, die entzündungshemmend, schleimlösend und belebend wirken.

 

Genießen Sie die herb-süßliche Frische des Waldes als Brotaufstrich oder als raffinierte Zutat für Brat-, Salat- und Pastasoßen, Kuchen und Sorbets.

 

Anfang Mai beginnt in einer Biofichtenplantage am Ratzeburger See die kontrollierte Ernte der hellgrünen Spitzen.Diese werden sofort zu einem Sud eingekocht und zu Sirup verarbeitet. Maschinelles Ernten, lange Transportwege und industrielles Verpacken fallen weg. Alle Grundzutaten sind Bio-zertifiziert.

Rezept des Monats

Glasierter weißer Spargel mit Zanderfilet und Kartoffeltörtchen

 

Zutaten für 4 Portionen

2 Bd. grüner Spargel, Salz,

1 Pck. Speckscheiben in Streifen, 50 ml Aceto Balsamico, 2 EL Tannenspitzensirup, 4 kleine Rispen Cherrytomaten, Olivenöl

 

Cherrytomaten mit etwas Olivenöl in eine kleine Auflaufform geben, leicht salzen und 10 Min. im Ofen schmoren, bis sie beginnen aufzuplatzen. Grünen Spargel waschen, schälen und das holzige Ende abschneiden und in kochendem Salzwasser knapp gar kochen. 2 EL Olivenöl in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen, Speck darin knusprig braten, dann den Spargel zugeben, kurz anbraten. Sirup und Balsamico zugeben und aufkochen lassen.

Gratin: 500 g festkochende Kartoffeln, geschält und in 3mm Scheiben, 200 g Sahne, Muskat, 1 halbierte Zehe Knoblauch, 1 EL Butter, Pfeffer, 100 g geriebener Gryére.

Beschichtete Auflaufform mit Knoblauchzehe und Butter ausreiben, Kartoffeln einschichten, immer wieder mit etwas Käse bestreuen und leicht salzen. Zum Schluss Sahne mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und an die Kartoffeln gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C 40 Min. backen. Kurz vor Ende der Garzeit restlichen Käse darüber streuen.4 Zanderfilets mit Haut, 4 EL Polenta, 3 Zweige Thymian, 2 Knoblauchzehen, längs halbiert, 4 EL Olivenöl, Zanderfilets waschen, trockentupfen, von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Polenta wenden. Knoblauch grob mit dem Messerrücken anquetschen, zusammen mit Thymian und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zanderfilets darin von beiden Seiten 2-3 Minuten goldbraun und knusprig braten. Gratin aus dem Ofen nehmen, Portionen abstechen und auf 4 vorgewärmte Teller setzen. Zusammen mit Spargelgemüse, Tomaten und Fisch servieren.